Warum Schach?

  • Die Grundregeln des Schachspiels lassen sich unter Anleitung schnell und einfach erlernen und das bereits im Vorschulalter. Man braucht keine große und teuere Ausrüstung, um Schach zu spielen.
  • Beim Schach führt in erster Linie das Können zum Erfolg, Glück spielt in der Regel keine Rolle. Schach zeigt, dass Übung durch Erfolg belohnt wird.
  • Studien belegen den pädagogischen Nutzen des Spiels: Konzentration, abstraktes Denken und Geduld werden gefördert, Entscheiden und Vorausdenken werden trainiert. Regelmässiges Schachspielen kann sich positiv auf die Schulleistungen auswirken.
  • Schach vermittelt soziale Kompetenzen, etwa die Möglichkeiten des anderen zu beachten, aus Fehlern zu lernen und mit Würde zu verlieren. Im sportlichen Zweikampf wird Fairness und Respekt aber auch Kampfgeist erprobt und gelernt. Schach unterstützt die Persönlichkeitsentwicklung.
  • Schach macht Spaß! Kaum ist das Schachbrett aufgebaut und der erste Zug getan, schon beginnt die Magie zu wirken: Die Kinder werden zum obersten Feldherren, und schlüpfen in ihre Figuren, um Freud und Leid mit ihnen zu teilen. Vor ihnen liegt ein ganzer Ozean voller Abenteuer und Möglichkeiten. An Spannung schlägt Schach jedes Computerspiel mit Leichtigkeit. Seine Faszination bleibt ein Leben lang erhalten.